print logo

CO-REACH 2017: Das Programm steht

Die Dialogmarketing-Messe CO-REACH findet am 21. und 22. Juni 2017 im Messezentrum Nürnberg statt. Die Veranstaltungsleiterin Bettina Focke berichtet.
NürnbergMesse GmbH | 12.05.2017

Virtual Reality und Chatbots, Datenschutz und neue Techniken in der Printproduktion – um in Sachen Marketing-Trends am Ball zu bleiben, ist der regelmäßige Austausch unter Experten wichtig. Welche Themen rückt die CO-REACH 2017 in den Fokus?

„Wir legen Wert darauf, Produktinnovationen und Trendthemen in einen praxisbezogenen Kontext zu setzen. Auf einer eigenen Demoplattform beleuchten wir deshalb, welche Chancen Virtual und Augmented Reality für das Marketing bieten – Technologie-Experten zeigen live effektvolle Anwendungen. Außerdem widmen wir eine unserer vier Vortragsbühnen dem Dauerbrenner-Thema „Daten“ mit all seinen Facetten wie Datenschutz und -sicherheit, CRM und Adressmanagement. Und auch durch konzentrierte Sonderflächen machen wir Trends greifbar. Auf dem Gemeinschaftsstand NeXXt Business Online-Marketing stellen sich über 30 Anbieter den Fragen der Besucher zu Performance Marketing, E-Mail- und Displaywerbung, SEO und SEA. Daneben begeben sich die Besucher in der Erlebniswelt „Kunde“ auf die Customer Journey und lernen, die Sichtweise des Kunden einzunehmen und zu verstehen.“
Über 100 Vorträge und Workshops ergänzen die Ausstellung. Welche Highlights sollten sich die Besucher nicht entgehen lassen?

„Das Fachprogramm ist so beliebt, da die Besucher hier konkrete Hilfestellungen für den Marketing-Alltag erhalten. Gründungswilligen empfehle ich beispielsweise die Erfolgsstory von Amorelie-CEO Lea-Sophie Cramer. Anna Petrushkina von Yahoo zeigt Best Practices aus dem Cross Device Marketing, und Petra Sammer von Ketchum erklärt, wie visuelles Storytelling geht. Vorgemerkt habe ich mir außerdem die Vorträge von Online-Marketer Karl Kratz und Daten-Nerd David Kriesel von Procter & Gamble. Sehr gut angekommen sind im vergangenen Jahr die neuen Power-Workshops: In einstündigen Slots werden Trendthemen kompakt beleuchtet – dieses Jahr geht es unter anderem um SEO, verkaufsstarke Texte und Videokommunikation in Social Media. Außerdem haben wir unser Angebot um Guided Tours erweitert, um den Besuchern konkret und kompakt zu vermitteln, mit welchen Kampagnenbausteinen sie ihre Kunden optimal erreichen.“

Neben der Weiterbildung und Information über Neuheiten eignet sich ein Fachmessebesuch hervorragend zum Networking. Wo trifft man Sie und das Who-is-Who der Branche?

„Erstmals veranstalten wir in diesem Jahr am Vorabend der CO-REACH ein Networking-Event explizit für unsere Aussteller, die sich über den Dächern Nürnbergs zum DialogBash in den Design Offices treffen, um sich bei kühlen Drinks und Burger-Buffet auf zwei Tage Dialogmarketing pur einzustimmen. Und wie immer steht am ersten Messeabend die CO-REACH Party längst groß in meinem Kalender. Auch hier gibt es eine Premiere: Zum ersten Mal übernehmen die Feierspezialisten vom OMClub das Ruder und laden ins Terminal 90 im Airport Nürnberg ein. Mein Tipp: Es gibt noch Sponsoring-Möglichkeiten inklusive Freikarten – einfach mit dem OMClub Kontakt aufnehmen!“

Gibt es weitere Neuerungen?

„Um den Besuchern die Orientierung vor Ort zu erleichtern, haben sich alle Aussteller in die Themenwelten Agenturen, Adressen/CRM, Print/Haptik und Online-Marketing eingeordnet: Ein farblich gekennzeichneter Plan unterstützt bei der zielgenauen Suche nach Unternehmen mit den passenden Produkten und Lösungsideen.“

Alle Informationen zum Programm der CO-REACH 2017 sowie die Möglichkeit, sich für Workshops, Guided Tours und die Mitmachkonferenz Open Summit anzumelden, finden sich unter: www.co-reach.de/events